Wissensdatenbank
Digital Devices > Digital Devices Support > Wissensdatenbank

Suchbegriff(e)


Bauen und installieren der dddvb Treiber unter Linux (DVB)

Lösung

Aktuelle Treiber gibts zum Download hier: https://github.com/DigitalDevices/dddvb/releases

 

Für die Installation unserer Treiber sind weiterführende Linux Kenntnisse erforderlich.

 

Vorraussetzungen

Wir gehen hier von einem Ubuntu/Debian, OpenSUSE oder Fedora Linux aus, jedoch sollte dies bei anderen Distributionen gleich oder Ähnlich funktionieren.

Folgende Komponenten müssen installiert werden:

Ubuntu/Debian:

sudo apt-get install mercurial build-essential libproc-processtable-perl linux-headers-`uname -r`

OpenSUSE:

sudo zypper install --t pattern devel-basis

sudo zypper install mercurial perl-Proc-ProcessTable kernel-devel kernel-source

Fedora:

sudo yum groupinstall "Development Tools" "Development Libraries"

sudo yum install mercurial perl-Proc-ProcessTable kernel-devel kernel-headers

 

Der Vorgang dauert je nach PC zwischen 15 und 30 Minuten.

 

 

Vorgang

Führen Sie in einer Konsole / Terminal folgende Befehle aus:

  1. Aktuellen dddvb Treiber herunterladen und entpacken:

    cd /usr/src

    sudo wget https://github.com/DigitalDevices/dddvb/archive/0.9.36.tar.gz

    sudo tar -xf 0.9.36.tar.gz

  2. Treiber bauen:

    cd dddvb-0.9.36

    sudo make

  3. Module installieren:

    sudo make install

  4. Reihenfolge fürs laden der Module festlegen:

    sudo mkdir -p /etc/depmod.d

    echo 'search extra updates built-in' | sudo tee /etc/depmod.d/extra.conf

  5. Dem System die neuen Module und deren Abhängigkeiten bekannt geben:

    sudo depmod -a

  6. Für Max S8 die Datei ddbridge.conf angelegen:

    echo 'options ddbridge fmode=x' | sudo tee /etc/modprobe.d/ddbridge.conf

    ersetze x mit der Nummer der verwendeten Betriebsart (siehe unten)

  7. Treiber laden:

    sudo modprobe ddbridge

Zum Abschluss sollte der PC einmal neu gestartet werden.

 

Info: Falls I²C-Timeouts auftreten, bitte MSI für ddbridge deaktivieren:

echo 'options ddbridge msi=0' | sudo tee /etc/modprobe.d/ddbridge.conf

Falls die Datei /etc/modprobe.d/ddbridge.conf schon vorhanden ist (siehe Punkt 6), dann die Option "msi=0" an die Zeile anfügen, z.B.:

options ddbridge fmode=x msi=0

 

Betriebsarten für die Max S8:

  • fmode=0

    4-Tuner-Modus(Interner Multischalter deaktiviert)

  • fmode=1

    Quad-LNB / normale Ausgänge des Multiswitches

  • fmode=2

    Quattro-LNB / Kaskaden Ausgänge des Multiswitches

  • fmode=3

    Unicable oder JESS LNB / Unicabel Ausgang des Multiswitch

 

 
War dieser Artikel hilfreich? ja / nein
Artikeldetails
Artikel-ID: 151
Kategorie: Linux
Datum (erstellt): 08-10-2015 14:56:47
Aufrufe: 33403
Bewertung (Stimmen): Artikelbewertung 3.5/5.0 (80)

 
« Zurück

Datenschutzerklärung | Impressum